Schock für Passanten – Terrier fiel aus einer Wohnung im 6. Stock

Schock für Passanten - Terrier fiel aus einer Wohnung im 6. Stock
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Passanten mussten am Donnerstag, kurz vor 11.00 Uhr, mit ansehen, wie ein Terrier, vermutlich ein Jack Russel Mix, durch ein offenes Fenster einer Wohnung im 6. Stock zu Boden stürzte.

Der Hund war sofort tot und wurde von Passanten abgedeckt.

Während der Vorwurf von Anwohnern, dass der Hundehalter den Hund aus dem Fenster geworfen habe, laut wurde, konnte der von der Polizei befragte 22-jährige Mann belegen, dass er zur Zeit des Geschehens nachweislich nicht in der Wohnung war.

Dennoch wird zu prüfen sein, ob ein Verstoss gegen die Hundehalteverordnung vorliegt.

Bei der Prüfung des Sachverhalts wurde von Anwohnern zudem berichtet, dass der Hundehalter bereits vor einigen Tagen zwei ihm gehörende Katzen aus dem Fenster geworfen haben soll. Dabei war immer vom Hörensagen die Rede (Soziale Medien).

Die Katzen wurden verletzt aufgefunden. Sie werden woanders versorgt.

 

Ort: Pasewalk (D)
Quelle: Polizeiinspektion Anklam – überarbeitet von der belmedia Redaktion
Artikelbild: Symbolbild (© Pawel Rajtar – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Schock für Passanten – Terrier fiel aus einer Wohnung im 6. Stock

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.