Kanton Uri: Bei Geschwindigkeitskontrollen 44 Übertretungen festgestellt

Kanton Uri: Bei Geschwindigkeitskontrollen 44 Übertretungen festgestellt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstag, 31. Juli 2018, führte die Kantonspolizei Uri während rund fünf Stunden in den Gemein- den Andermatt, Hospental und Realp koordinierte Geschwindigkeitskontrollen durch. Auf der Oberalp-, Gotthard- und Furkapassstrasse gilt die ausserortsübliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Dabei kam es insgesamt zu 44 Übertretungen (89 – 131 km/h).

Acht Fahrzeuglenker mussten aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit angezeigt werden. Ein Per- sonenwagenlenker mit Urner Kontrollschildern und ein Motorradfahrer mit Berner Kontrollschild wa- ren so schnell unterwegs (123 bzw. 131 km/h), dass ihnen die Kantonspolizei Uri den Führerausweis an Ort und Stelle zuhanden des zuständigen Strassenverkehrsamtes abnahm.

Ein Zürcher Motorradfahrer passierte die Ausserortsstrecke mit 101 km/h. Bei der anschliessenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Lenker trotz eines Lernfahrausweises ohne das vorgeschrie- bene L unterwegs war. Zudem fuhr er mit einem Gips am rechten Arm, welches nur ein ungenügen- des Beherrschen des Motorrades zuliess. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Der junge Mann wurde ebenfalls verzeigt.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Uri

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Uri: Bei Geschwindigkeitskontrollen 44 Übertretungen festgestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.