14-jähriges Mädchen vergewaltigt – dringend verdächtiger Afghane (30) in Haft

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagvormittag kam es darüber hinaus zu einem Sexualdelikt zum Nachteil einer 14-Jährigen.

Der vorläufig festgenommene Tatverdächtige, ein 30-jährige Afghane, wurde dem Haftrichter zugeführt.

Der alkoholisierte Tatverdächtige soll die 14-Jährige am Hauptbahnhof angesprochen und so getan haben, als würden beide sich schon lange kennen. Das Mädchen hat sich dann zunächst entfernt und ging Richtung Mönckebergstrasse.

Der Tatverdächtige folgte ihr und soll sie immer wieder in ein Gespräch verwickelt haben. Im Bereich eines Elektrofachmarkts soll er sie dann in einen Hauseingang gezogen und dort trotz Gegenwehr sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen haben.

Anschliessend verfolgte er die 14-Jährige, die mit der U-Bahn bis zur Station Hoheluftbrücke fuhr und an einer Tankstelle schliesslich um Hilfe bat.

Die alarmierten Polizeibeamten nahmen den polizeibekannten Tatverdächtigen, der deren Eintreffen abwartete, vorläufig fest. Ein von ihm freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille.

Ermittler des LKA 42 veranlassten eine erkennungsdienstliche Behandlung des Tatverdächtigen und führten ihn einem Haftrichter zu.

 

Quelle: Polizei Hamburg
Bildquelle: Wikipedia / Oschti

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

14-jähriges Mädchen vergewaltigt – dringend verdächtiger Afghane (30) in Haft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.