Bäretswil ZH: Selbstunfall fordert schwer verletzten Motorradfahrer

Bäretswil ZH: Selbstunfall fordert schwer verletzten Motorradfahrer
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Selbstunfall mit einem Motorrad hat sich der Lenker am Mittwochabend (22.8.2018) in Adetswil (Gemeindegebiet Bäretswil) schwere Verletzungen zugezogen.

Gegen 20.00 Uhr fuhr ein 62-jähriger Mann mit seinem Motorrad auf der Hittnauerstrasse Richtung Hittnau.

Aus bislang nicht geklärten Gründen geriet er Höhe Hausnummer 24 auf die Mittelinsel und prallte gegen den Inselschutzpfosten. Durch den Anprall sowie den Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungshelikopter der Rega ins Spital geflogen werden.

Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland, untersucht.

Wegen dieses Verkehrsunfalls musste das betroffene Teilstück der Hittnauerstrasse während zirka zwei Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Durch den Verkehrszug der Feuerwehr Bäretswil wurde eine Umleitung eingerichtet.

 

Quelle: Kapo ZH
Bildquelle: Kapo ZH

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Bäretswil ZH: Selbstunfall fordert schwer verletzten Motorradfahrer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.