Murg SG / A3: Autofahrerin prallt in Nothaltebucht und verletzt sich

Murg SG / A3: Autofahrerin prallt in Nothaltebucht und verletzt sich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochmorgen (16.01.2019), kurz nach 4 Uhr, ist eine 28-jährige Autofahrerin im Murgwaldtunnel auf der Autobahn A3 Richtung Chur mit ihrem Auto in eine Nothaltebucht geprallt. Sie verletzte sich unbestimmt und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Gemäss jetzigen Erkenntnissen fuhr die 28-Jährige mit ihrem Auto mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn A3 Richtung Chur.

Im Murgwaldtunnel prallte ihr Auto aus bislang unbekannten Gründen in eine Ecke der Nothaltebucht. Durch die Wucht der Kollision wurde das Auto mehrere Meter in Fahrtrichtung weggeschleudert und kam am linken Fahrbahnrand zum Stillstand.

Die 28-jährige Frau wurde im Auto eingeklemmt und musste von der örtlichen Feuerwehr befreit werden. Anschliessend wurde sie vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Reinigungsarbeiten musste die A3 zwischen Murg und Flums für rund drei Stunden gesperrt werden.



 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Murg SG / A3: Autofahrerin prallt in Nothaltebucht und verletzt sich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.