Wer kennt den Täter? Polizei fahndet mit Phantombild

Wer kennt den Täter? Polizei fahndet mit Phantombild
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 08.11.2018, gegen 07.50 Uhr, wurde ein 44-jähriger Hobbyfotograf Opfer eines Raubes.

Der Mann hielt sich an der Alten Rothenfelder Straße/ in Höhe Obere Bauernschaft seitlich des Fuß- und Radweges auf.

Er war dabei, Vögel zu fotografieren, als er von einem Unbekannten, der aus Richtung Bielefelder Straße kam, angesprochen wurde und um Zigaretten und Bargeld gebeten wurde. Als der 44-Jährige entgegnete, dass er kein Bargeld dabeihabe, forderte der ungepflegte Fremde die Herausgabe der Kamera. Dann flüchtete der Täter zu Fuß mit der schwarzen Spiegelreflexkamera (mit weißem Objektiv) auf dem Fuß-Radweg entlang der Alten Rothenfelder Straße in Richtung Franziskus Hospital. Der Unbekannte ist zwischen 35 und 45 Jahre alt und 1,75m – 1,80m groß. Er hat langes schwarzes Haar und einen Oberlippen- und Kinnbart. Sein Teint ist gelblich mit dunklen Hautverfärbungen, allgemein wirkt seine Erscheinung ungepflegt. Der Mann trug eine dunkle Jacke mit roten Streifen, eine dunkelblaue Jeans und weiße Turnschuhe. Hinweise von Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zu dem unbekannten Täter (s. Phantombild) geben können, wären für die Polizei in Georgsmarienhütte sehr hilfreich. Wem wurde eine schwarze Kamera mit dem auffälligen Objektiv nach der Tat zum Kauf angeboten oder wer kann Hinweise zum Verbleib der Kamera geben? Anrufe werden unter 05401 -87950 entgegengenommen.

 

Quelle: Polizeiinspektion Osnabrück
Bildquelle: Polizeiinspektion Osnabrück


Ihr Kommentar zu:

Wer kennt den Täter? Polizei fahndet mit Phantombild

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.