Kinderporno-Verdacht: Ermittlungen gegen Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder

Kinderporno-Verdacht: Ermittlungen gegen Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder

Gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder wird wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte ermittelt. Dies erklärte die Hamburger Staatsanwaltschaft. Den Hinweise soll eine Frau, die Metzelder nahe steht, gegeben haben.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat gegen den Ex-Fußballnationalspieler Christoph Metzelder (38) ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte eingeleitet. Dies bestätigte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg Liddy Oechtering am Mittwoch dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Am Dienstag wurde eine Hausdurchsuchung bei Metzelder in Düsseldorf vorgenommen. „Wir werten gerade das sichergestellte Beweismaterial aus“, so Oechtering. Weitere Angaben konnte sie nicht machen.

Die kinderpornografischen Inhalte waren von Metzelder angeblich an eine Empfängerin in Hamburg geschickt worden – daher ist die Staatsanwaltschaft Hamburg zuständig. Der Ex-Fußballnationalspieler befindet sich aber auf freiem Fuß, wie die Staatsanwaltschaft bestätigte. Im Laufe des Tages will die Hamburger Behörde eine offizielle Stellungnahme abgeben.

Zuvor hatte “Bild“ berichtet. Die Zeitung veröffentlichte Fotos, auf denen zu sehen ist, wie der Ex-Nationalspieler am Dienstagmittag von LKA-Beamten abgeführt wird. Ebenso sei Metzelders Haus durchsucht worden.

Laut „Bild“ habe sich eine Frau, die eine Beziehung mit Metzelder führe, vor drei Wochen bei der Hamburger Polizei gemeldet. Sie habe den Ermittlern mindestens 15 kinderpornografische Bilder vorgelegt, die ihr per WhatsApp geschickt worden sein sollen. Der mutmaßliche Absender der Fotos sei Metzelder.

 

Übernommen von Welt.de und bearbeitet von belmedia-Redaktion
Titelbild: vipflash – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

2 Kommentare


  1. Glauben kann ich es nicht. Auch wenn es sich herausstellen sollte, dass er unschuldig ist, sein Ruf ist geschädigt.

  2. Hoffe für ihn dass das nicht stimmt
    Denke aber dass es stimmt

Ihr Kommentar zu:

Kinderporno-Verdacht: Ermittlungen gegen Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.