Aktuelle Corona-News

Kölliken AG: Angetrunkene Autofahrerin prallt gegen einen Hydranten

Am frühen Donnerstagmorgen kam eine Autofahrerin von der Strasse ab, kollidierte mit einer Stützmauer und prallte gegen einen Hydranten. Es wurde eine zirka 2 Meter hohe Wasserfontäne freigesetzt.

Die Verunfallte blieb unverletzt. Sie stand unter Einfluss von Alkohol.

Am Donnerstagmorgen, 05. September 2019, zirka 05 Uhr erhielt die Kantonspolizei Aargau die Meldung über einen Selbstunfall in Kölliken. Eine 33-jährige Autofahrerin prallte an der Bahnhofstrasse mit ihrem Citroën gegen eine Stützmauer und folglich gegen einen Hydranten.

Die Lenkerin aus der Region konnte das Fahrzeug verlassen, sie blieb unverletzt.

Unfallfahrerin war angetrunken

Die Kantonspolizei führte bei der verunfallten Schweizerin einen Atemlufttest durch, welcher einen Wert von über 0,8 mg/l ergab. Sie musste sich dann einer Blutentnahme im Spital unterziehen lassen.

Der Sachschaden beträgt zirka 12’000 Franken betragen. Die Polizei nahm der 33-jährigen Frau den Führerausweis vorläufig zu Handen der Administrativbehörde ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kölliken AG: Angetrunkene Autofahrerin prallt gegen einen Hydranten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.