Schulkind an Bushaltestelle angefahren

Schulkind an Bushaltestelle angefahren

Höxter. Eine sechsjährige Schülerin ist in Höxter-Lütmarsen von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden.

Das Mädchen war am Dienstag, 12. November, um 7.25 Uhr zu Fuß an der Straße Lütmarser Tal entlang gegangen.

Als auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Schulbus eintraf, überquerte das Mädchen in der Morgendämmerung die Straße zwischen der Beberstraße und Kirchstraße. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein roter VW Golf die L 755 entlang. Als er das Mädchen auf der Straße bemerkte, bremste der 77-Jährige Fahrer noch ab, konnte aber einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Die Sechsjährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht und dort versorgt.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Höxter
Titelbild: Symbolbild (© KH-Pictures – shutterstock.com)

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Schulkind an Bushaltestelle angefahren

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.