12-Jähriger droht via Instagram – Indoor-Spielplatz evakuiert

12-Jähriger droht via Instagram - Indoor-Spielplatz evakuiert
Polizei.news Newsletter

Menden. Die Drohung ging Samstag, kurz nach 14 Uhr, per Direktnachricht an den Instagram-Account des Mendener Indoor-Spielplatzes.

Nach bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Nachricht durch einen 12-jährigen Jungen aus dem Südkreis versandt wurde. Dieser ist strafunmündig.

Die Polizei prüft nun, ob die beim Einsatz entstandenen Kosten in Rechnung gestellt werden können. Ein Ergebnis hierzu steht noch aus. Von weiteren Rückfragen bitten wir mit Blick auf die Minderjährigkeit des Tatverdächtigen abzusehen.

Meldung vom 30.11.2019 – 19:33:

Indoor-Spielplatz evakuiert – Einsatz beendet

Menden. Nach einer Bombendrohung musste heute Nachmittag, kurz nach 15 Uhr, ein Indoor-Spielplatz evakuiert werden.

Etwa 500 Kinder und Erwachsene verließen ohne Probleme und zügig das Gebäude am Blumenweg.

Die Polizei durchsuchte mit Hilfe von zwei Sprengstoff-Spürhunden das etwa 5000 Quadrameter große Areal. Es wurde kein Sprengstoff gefunden. Die Einsatzkräfte rückten gegen 19.20 Uhr ab. Die Ermittlungen laufen.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Titelbild: Symbolbild © Joerg Huettenhoelscher – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

12-Jähriger droht via Instagram – Indoor-Spielplatz evakuiert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.