Aktuelle Corona-News

Oberbüren SG: Freilaufender Hund auf der Autobahn A1 löst Stau aus

Am Donnerstag (05.12.2019), um 8 Uhr, ist der Kantonspolizei St.Gallen ein freilaufender Hund auf der Autobahn A1, Fahrtrichtung Gossau – Uzwil, gemeldet worden. Um den Hund einfangen zu können, mussten in beide Fahrtrichtungen künstliche Staus herbeigeführt werden.

Die Verkehrsbehinderungen dauerten rund eine Stunde.

Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen stellte das verängstigte Tier auf dem Mittelstreifen liegend fest. Um es einfangen zu können, wurden von Patrouillen in beide Fahrtrichtungen künstliche Staus herbeigeführt. Beim Versuch sich dem Tier zu nähern, flüchtete es mehrmals auf die Fahrstreifen der Autobahn. Schliesslich näherte sich der Hund einem im Stau stehenden Lastwagen. Die ausgestiegene Lastwagenchauffeurin konnte diesen zu sich locken, festhalten und der Polizeipatrouille übergeben. Diese brachte den Hund zum Stützpunkt, wo er den Besitzern übergeben werden konnte. Der Hund war bereits gestern Abend davongelaufen und gesucht worden.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Oberbüren SG: Freilaufender Hund auf der Autobahn A1 löst Stau aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.