Winterthur ZH: Polizist erkennt Täter (Kosovare, 39) auf dem Heimweg

Am Freitag, 6. Dezember 2019, konnte die Stadtpolizei Winterthur einen gesuchten Dieb festnehmen – dank dem Hinweis eines Polizisten, der gerade auf dem Heimweg war.

Kurz nach 16.00 Uhr meldete sich ein Winterthurer Polizist beim Fahndungsdienst der Stadtpolizei Winterthur und gab an, dass er auf dem Heimweg sei und soeben einen mutmasslichen Dieb in der Altstadt gesichtet habe.

Unverzüglich rückte eine Patrouille des Fahndungsdienstes an die genannte Örtlichkeit aus und kontrollierte den Tatverdächtigen. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Polizist mit seinem Hinweis recht hatte, worauf der gesuchte Dieb festgenommen wurde. Es handelt sich um einen 39-Jährigen aus dem Kosovo. Dieser beging Mitte August 2019 eine „unrechtmässige Aneignung“, indem er mehrere hundert Franken, die bei einem Geldautomaten liegengeblieben waren, an sich nahm und damit flüchtete. Da der Geldautomat videoüberwacht war, stand den polizeilichen Ermittlungen ein Fahndungsbild zur Verfügung. Dieses Bild memorierte der erwähnte Polizist erfolgreich, wie sich zeigte. Der Dieb wird sich vor der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Winterthur

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Polizist erkennt Täter (Kosovare, 39) auf dem Heimweg

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.