Hund überlebt qualvolle Aussetzung nicht – Wem gehörte der Schäferhund?

Wölfersheim. Ein Passant entdeckte am Freitag (06. Dezember), gegen 13 Uhr, am Waldrand zwischen Wölfersheim und Berstadt einen Hund, der dort an einem Baum angebunden war und offensichtlich ausgesetzt wurde.

Die Lauf- und Kratzspuren rund um den Baum ließen darauf schließen, dass der Hund schon längere Zeit dort ohne Wasser oder Futter angebunden war.

Die Polizei übergab den Schäferhund-Mix in die Obhut des Tierheims. Die etwa 10 Jahre alte Hündin musste jedoch inzwischen aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes durch die Qualen der Aussetzung eingeschläfert werden.

Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet nun um Hinweise. Wem gehörte die Hündin? Wer setzte sie aus? Der Auffindeort befindet sich an der Bundesstraße 455 zwischen Wölfersheim und Berstadt, etwa 100 Meter von der Fahrbahn entfernt am Waldrand. Der Hund war mit einer braunen Lederleine angebunden.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau
Bildquelle: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau


1 Kommentar


  1. Was gibt es arschlöcher. Zu weihnachten dann einen welpen ? Der hund sollte ja bekannt sein, wenn der bei spaziergängen nicht mehr anzutreffen ist, sollte das ja einigen auffallen.
    In den knast mit dem besitzer. Das arme tier !

Ihr Kommentar zu:

Hund überlebt qualvolle Aussetzung nicht – Wem gehörte der Schäferhund?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.