Aktuelle Corona-News

Dübendorf ZH: Polizeieinsatz wegen verbotener Softair-Guns

17.12.2019 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich

Am Dienstagvormittag (17.12.2019) rückte die Kantonspolizei Zürich wegen einer Person nach Dübendorf aus, die mit einer Schusswaffen hantierte. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein täuschend echt aussehendes Imitat handelt.

Die Polizei weist darauf hin, dass der Einsatz solcher Waffen äusserst gefährlich und verboten ist.

Kurz nach 11.30 Uhr meldete ein Passant, dass an der Überlandstrasse eine Person mit einem Gewehr hantiere. Sofort rückten mehrere Einsatzkräfte aus und trafen vor Ort auf eine Person, die mit einem Softair-Gewehr hantierte. Glücklicherweise befolgten die Person die Anweisungen der Polizisten und legte die Waffe weg. Dadurch konnte eine mögliche Eskalation verhindert werden. Die Person wurde durch die Einsatzgruppe Diamant verhaftet und die Imitationswaffen wurden sichergestellt. Der 34-jährige Französische Staatsangehörige wird unter anderem wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.



Die Kantonspolizei weist darauf hin, dass solche Imitate selbst für die Profis der Polizei auf den ersten Blick nicht von echten Waffen zu unterscheiden sind und dass es deswegen zu folgenschweren, unvorhersehba-ren Reaktionen kommen kann. Zudem ist das Tragen solcher Imitationswaffen verboten.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Dübendorf ZH: Polizeieinsatz wegen verbotener Softair-Guns

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.