Aktuelle Corona-News

Sattelzug verliert Sattelanhänger auf der Autobahn 1

Delmenhorst. Ein verlorener Sattelanhänger zog am Freitag, 10. Januar 2020, gegen 6:25 Uhr, eine halbseitige Sperrung der Autobahn 1 sowie Sperrung der Rastanlage Wildeshausen-Nord nach sich.

Ein 50-jähriger Fahrer aus Polen wollte nach Abschluss seiner nächtlichen Ruhezeit mit seinem Sattelzug von der Rastanlage wieder auf die Autobahn 1 in Fahrtrichtung Osnabrück auffahren, als sich plötzlich der Sattelanhänger auf dem Beschleunigungsstreifen von der Sattelzugmaschine löste. Glücklicherweise wurde niemand durch diesen Vorfall gefährdet.

In dem Sattelanhänger befanden sich etwa 19 Tonnen Ladung. Ein Verlassen der Raststätte war im Anschluss aufgrund des gesperrten Beschleunigungsstreifens nicht mehr möglich. Des Weiteren musste auch die rechte Spur für die Bergungsarbeiten durch ein Abschleppunternehmen gesperrt werden. Im weiteren Verlauf wurde die gesamte Rastanlage gesperrt, so dass ein Auffahren auch nicht mehr möglich war.

Der Sattelanhänger konnte gegen 9:15 Uhr durch ein Abschleppunternehmen geborgen und die Sperrung der Rastanlage und des Hauptfahrstreifens aufgehoben werden.

Da der Verdacht eines technischen Defekts an der Sattelzugmaschine vorlag, wurde sie einer nahegelegenen Prüfstation vorgeführt. Hier bestätigte sich der Verdacht. Die Verbindung zwischen Sattelzugmaschine und Sattelanhänger war defekt.

Dem Fahrer wird erst nach durchgeführter Reparatur eine Weiterfahrt mit der Sattelzugmaschine und dem Sattelanhänger gestattet. Gegen die Verantwortlichen wurde aufgrund des technischen Mangels ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und noch vor Ort eine Sicherheitsleistung erhoben.

 

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch
Bildquelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Sattelzug verliert Sattelanhänger auf der Autobahn 1

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.