A53 / Rüti, Hinwil ZH: Autofahrer behindert Rettungswagen im Einsatz – Zeugenaufruf

A53 / Rüti, Hinwil ZH: Autofahrer behindert Rettungswagen im Einsatz - Zeugenaufruf

Am Freitagnachmittag (10.1.2020) hat auf der A53 zwischen Rüti und Hinwil ein Personenwagenlenker einen im Einsatz stehenden Rettungswagen behindert und diesen sowie andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Am 10.01.2020 um zirka 16:00 Uhr wurde ein Rettungswagen der Regio 144 nach Hinwil an einen medizinischen Notfall beordert.

Während der dringlichen Dienstfahrt auf der Strecke A53 Rüti, via Betzholzkreisel zum Zentrum Hinwil, wurde das mit eingeschaltetem Blaulicht und Wechselklanghorn fahrende Notfallfahrzeug durch einen schwarzen Personenwagen Marke «Seat» rechts überholt. Der überholende Lenker positionierte sein Auto anschliessend direkt vor den Rettungswagen und gab diesem die Fahrbahn eine Zeitlang nicht mehr frei. Danach setzte der fehlbare Automobilist seinen Personenwagen wieder hinter das Notfallfahrzeug, schloss diesem dicht auf und folgte ihm bis zum Einsatzort im Zentrum von Hinwil. Dabei überholte er, immer dem Blaulichtfahrzeug nahe folgend, an unübersichtlichen Stellen andere Fahrzeuge und produzierte dabei in einigen Fällen gefährliche Situationen und Beinahekollusionen.

Zeugenaufruf: Personen, welche durch diesen Lenker behindert oder gefährdet wurden und/oder Angaben zum Lenker des schwarzen Seat machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Hinwil, Telefon 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: P.Ochsner

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

A53 / Rüti, Hinwil ZH: Autofahrer behindert Rettungswagen im Einsatz – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.