Jugendlicher Skifahrer flüchtet nach Kollision mit anderem Skifahrer

Goldeck, Bezirk Spittal/Drau. Wie erst nachträglich bekannt wurde, ereignete sich am Samstag, 11.01.2020 gegen 12:40 Uhr auf der Bärnbissabfahrt im Schigebiet Goldeck, Bezirk Spittal/Drau, auf einer Seehöhe von ca. 1620 Metern ein Kollisionsunfall zweier Skifahrer.

Ein 58-jähriger Skiläufer aus Klagenfurt fuhr ca. 300 Meter unterhalb der “Zwergerlhütte” am rechten Pistenrand, als plötzlich ein jugendlicher Skiläufer mit weißem Rennanzug in seine Richtung fuhr, es zu einer Kollision kam und beide daraufhin zu Sturz kamen.

Der 58-jährige Skiläufer erlitt Verletzungen unbestimmten Grades, der jugendliche Skiläufer schnallte seine Skier wieder an und fuhr, ohne sich um den Verletzten zu kümmern oder seine Identität bekannt zu geben, weiter talwärts.

Die Bergung des Verletzten erfolgte durch die Bergrettung Spittal/Drau mittels Akja.

An diesem Tag fand im Skigebiet Goldeck im Bereich der Bärnbissabfahrt ein Skirennen mit jugendlichen Teilnehmern verschiedener Altersklassen statt.

Hinweise zur Identität des jugendlichen Skifahrers werden an die Polizeiinspektion Steinfeld (059133 2238) erbeten.

 

Quelle: LPD Kärnten
Titelbild: Abscent – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Jugendlicher Skifahrer flüchtet nach Kollision mit anderem Skifahrer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.