Aktuelle Corona-News

Fürstentum Liechtenstein: Hallenbäder werden wegen Coronavirus geschlossen

In Liechtenstein wurden bisher 57 Verdachtsfälle untersucht. Für 46 Personen liegt ein negativer labormedizinischer Befund vor.

Diese Personen konnten nach Hause entlassen werden. Die Laborresultate für 7 weitere Verdachtsfälle stehen noch aus. Zusätzlich zu den drei bisher positiv getesteten Personen, liegt ein zusätzlicher positiver Laborbefund vor.

Es handelt sich um einen Mann Mitte 30. Es kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, wo er sich infiziert hat. Er zeigt einen milden Krankheitsverlauf und ist daher bei sich zu Hause isoliert.

Als weitere Vorsichtsmassnahme wurde heute die Schliessung der öffentlichen Hallenbäder in Liechtenstein verordnet. Die Massnahme gilt per sofort und ist bis zum 31. März 2020 befristet.

Was ist ein Verdachtsfall?

  • Symptome einer akuten Erkrankung der Atemwege (z.B. Husten oder Atemnot) und/oder
  • Fieber von mindestens 38°C

Was ist bei einem Verdachtsfall zu tun?

Bleiben Sie zu Hause. Gehen Sie nicht mehr in die Öffentlichkeit. Wenn Sie das Gefühl haben, dass aufgrund der Stärke der Symptome ein Arztbesuch notwendig ist, melden Sie sich telefonisch beim Landesspital: +423 235 45 32.

Begeben Sie sich nicht in eine Arztpraxis, wenn Sie nicht dazu aufgefordert werden.

 

Quelle: Ministerium für Gesundheit des Fürstentums Liechtenstein
Titelbild: Marco Scisetti / shutterstock.com

Was ist los im Fürstentum Liechtenstein?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Fürstentum Liechtenstein: Hallenbäder werden wegen Coronavirus geschlossen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.