Aktuelle Corona-News

Kanton TI: Schliessung weiterer fünf Grenzübergänge

Der kantonale Generalstab (SMCC) informiert zusammen mit der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV), dass weitere Massnahmen beschlossen wurden, um die Ausbreitung des Coronavirus in der Schweiz einzudämmen und die Bevölkerung und die Gesundheitsversorgung zu schützen.

Ab heute Abend um 00:00 Uhr werden fünf weitere kleinere Übergänge geschlossen.

Diese Massnahme kommt zu der am 11. März letzten Jahres bei neun Überfahrten zur Anwendung. Die fünf betroffenen Übergänge sind: Arogno, Brusino, Pizzamiglio, Camedo und Fornasette.

Nach dem Beschluss des Bundesrates, den Zustand der “ausserordentlichen Situation” zu erklären, wurden diese zusätzlichen Massnahmen an der Grenze zwischen der Schweiz und Italien eingeführt. Mit der Schliessung dieser Nebenübergänge wird der Verkehr weiter zu den grossen Grenzübergängen geleitet, so dass die Bundeszollverwaltung ihre Kontrollaufgabe bestmöglich erfüllen kann.

Die EZV verfolgt die Situation aufmerksam und steht in Kontakt mit Partnerbehörden im In- und Ausland.

 

Quelle: Kantonaler Führungsstab Tessin
Titelbild: PhotostockAR / shutterstock.com

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton TI: Schliessung weiterer fünf Grenzübergänge

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.