Aktuelle Corona-News

Kanton Schwyz: Sonderstab Coronavirus in kantonalen Führungsstab überführt

Der kantonale Führungsstab (KFS) hat den bisherigen Sonderstab Coronavirus abgelöst. Damit passt der Kanton Schwyz seine Organisation an die zunehmende Verschärfung der Lage an.

Die organisatorische Anpassung ermöglicht den betroffenen Departementen und ihren Fachleuten, die Kräfte auf die Bewältigung der Lage zu konzentrieren.

Seit Ende Februar stand im Kanton Schwyz der Sonderstab Coronavirus unter der Leitung von Roland Wespi, Vorsteher des Amts für Gesundheit und Soziales, im Einsatz, um sich auf die Ausbreitung des Coronavirus vorzubereiten. Dem Sonderstab gehörten Frau Landesstatthalter Petra Steimen, Vorsteherin des Departements des Innern, Regierungsrat André Rüegsegger, Vorsteher des Sicherheitsdeparte- ments, sowie Fachleute verschiedener betroffener Bereiche an.

Konzentration auf Kernaufgaben

Mit den Entscheiden des Bundesrats vom Freitag, 13. März 2020, und vom Montag, 16. März 2020, die das öffentliche Leben in der Schweiz stark beeinflussen, hat sich die Lage verschärft. Der Kanton Schwyz hat deshalb entschieden, die Führungsverantwortung bei den Massnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus vom bisherigen Sonderstab auf den kantonalen Führungsstab unter der Leitung von Stabsschef Magnus Sigrist zu übertragen. Mit diesem Entscheid werden die beteiligten De- partemente führungsmässig entlastet und können sich verstärkt auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Die bisherigen Mitglieder des Sonderstabs Coronavirus bleiben auch in der neuen Organisation inte- griert und können bei Bedarf durch zusätzliche Fachleute ergänzt werden.

Kantonale Infoline

Zusätzlich zur Hotline des Bundesamts für Gesundheit (Telefon 058 463 00 00), die während 24 Stunden in Betrieb ist, hat der KFS eine Infoline für spezifische kantonale Belange eingerichtet, die während der Bürozeiten bedient ist: Telefon 041 819 22 61 oder E-Mail: kfs.schwyz@sz.ch

Einbindung der Gemeinden

Mit der Einsetzung des kantonalen Führungsstabs werden auch die Gemeinden mit ihren Führungsstä- ben organisatorisch eingebunden. Am Montag, 16. März 2020, wurden deshalb die Stabsschefs der Bezirke und Gemeinden sowie die zuständigen Bezirks- und Gemeinderäte über die aktuelle Situation und über die eigenen Zuständigkeiten in dieser ausserordentlichen Lage informiert.

Der Bund gibt den Takt vor

Die übergeordneten Zielsetzungen bleiben auch nach dem führungsmässigen Übergang vom Sonderstab Coronavirus zum kantonalen Führungsstab unverändert: Die weitere Ausbreitung des Cornavirus soll im Kanton Schwyz unter Einhaltung der Bundesvorschriften möglichst stark eingedämmt werden, und be- troffene Personen und Institutionen werden rasch und unbürokratisch unterstützt.

Der Eigenverantwortung und der Solidarität kommen bei der Bewältigung dieser ausserordentlichen Lage eine grosse Bedeutung zu. Der kantonale Führungsstab appelliert an die Bevölkerung, die Hygie- nevorschriften des Bundes einzuhalten, damit insbesondere auch verletzliche Personen geschützt wer- den können. Die Hygienevorschriften des Bundes sind zu finden unter: www.bag-cornavirus.ch.

 

Quelle: Kantonaler Führungsstab Schwyz
Titelbild: Kantonaler Führungsstab Schwyz

Was ist los im Kanton Schwyz?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton Schwyz: Sonderstab Coronavirus in kantonalen Führungsstab überführt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.