Aktuelle Corona-News

Zürich ZH: Vorsorgliche Warnung vor betrügerischen Hilfsdiensten

Die Stadtpolizei Zürich warnt vor Betrügern, welche die aussergewöhnliche Lage in der Schweiz schamlos ausnutzen.

In den vergangenen Tagen kam es leider an verschiedenen Orten in der Schweiz und auch in der Stadt Zürich zu Betrügen und Betrugsversuchen von unbekannten Personen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus an der Haustüre ihre Hilfe anboten.

Zum einen kamen die Unbekannten an die Haustüre und boten älteren Menschen an, für sie die nötigen Einkäufe zu machen, damit sie sich nicht unnötig in Gefahr begeben müssten. Sie verlangten einen Einkaufszettel sowie Bargeld und versprachen nach kurzer Zeit wieder zurück zu sein. Es stellte sich dann rasch heraus, dass die älteren Menschen Opfer von Betrügern geworden waren, die sich nie mehr blicken liessen. Eine andere Masche war, dass sich Leute mit Mundschutz an der Haustüre meldeten und angaben, dass sie von einem Amt beauftragt worden seien, die Wohnung zu desinfizieren. Glücklicherweise wurden sie nicht hineingelassen, da die betroffenen Personen Verdacht geschöpft hatten.

Die Stadtpolizei Zürich warnt und weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Betrüger auch Notsituationen ausnützen, um an Bargeld oder Wertgegenstände zu kommen.

Seien Sie vorsichtig und lassen Sie nie Ihnen unbekannte Personen in die Wohnung und übergeben Sie Unbekannten nie Bargeld.

Seriöse Sozial-Institutionen und hilfsbereite Menschen melden sich vorher an und sprechen das Vorgehen ab.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Titelbild: Sebastian_Photography – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Vorsorgliche Warnung vor betrügerischen Hilfsdiensten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.