Aktuelle Corona-News

Corona-Entschädigung: Schon über 70’000 Anträge bei Schweizer Ausgleichskassen

Innerhalb von fünf Tagen wurden mehr als 70’000 Anmeldungen für die neue Corona-Erwerbsersatzentschädigung bei den Ausgleichskassen eingereicht.

Das entspricht rund einem Fünftel aller Selbständigerwerbenden in der Schweiz.


Die Ausgleichskassen haben sich viel vorgenommen. Sie hatten weniger als 72 Stunden Zeit, um Prozesse, Merkblätter und Anmeldeformular für die neue Corona- Entschädigung zu erarbeiten. Am Freitagnachmittag, 20. März 2020 hatte der Bundesrat sie über die neue Aufgabe informiert; und am Montagmorgen waren die Informationen und ein Online-Anmeldeformular in drei Sprachen aufgeschaltet. Der Ansturm auf die Anmelde-Webseite war schon am ersten Montag so gross, dass der Formular-Server nach drei Stunden in die Knie gezwungen wurde. Es stehen nun auch weitere Anmeldekanäle offen.

Unterstützung bei Betriebsschliessung

Ein erster Blick in die Anmeldungen zeigt: Die grosse Mehrheit der Selbständigerwerbenden meldet als Grund für die Anmeldung “Schliessung des Betriebs aufgrund der Bundesratsmassnahmen”. Nur Selbständige, die ganz direkt vom Schliessungsentscheid des Bundesrats vom 16. März 2020 betroffen sind, haben einen Anspruch auf die neue Corona-Erwerbsersatzentschädigung. Es können aber auch noch andere Personen Leistungen erhalten: So bei Erwerbsausfall wegen einer ärztlich belegten Quarantäne und wegen dem Wegfall der Fremdbetreuung für Kinder unter 12 Jahren.

Auszahlungen schon im April angestrebt

Wann fliesst das erste Geld? Der Bundesrat hat entschieden, dass die Entschädigung monatlich nachschüssig ausbezahlt wird. So wie es auch beim Erwerbsersatz beim Militärdienst der Fall ist. Die Ausgleichskassen setzen nun alles daran, erste Auszahlungen ab Mitte / Ende April ausrichten zu können. Der aufwändigste Schritt ist dabei die erstmalige Erfassung all dieser Anmeldungen. Die Ausgleichskassen gehen davon aus, dass sich auch Selbständige angemeldet haben, die keinen Anspruch auf Leistungen haben. Hier stehen wohl schwierige Erklärungen an. Zuerst aber geht es den Ausgleichskassen in den nächsten Wochen um die speditive Auszahlung der Gelder.

 

Quelle: Konferenz der Kantonalen Ausgleichskassen
Titelbild: Bartolomiej Pietrzyk / shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Bin selbstaendiger Altmetall haendler. Laut Ausgleichkasse bin nicht damit betrofen. Habe keine arbeit, keine Geld. Von SVA ist aber rechnung gekommen beitraege zum bezahlen. Habe keine anspruch auf Hilfe. Von wo soll ich Geld haben zum ueberleben. Wir selbstaendige werden von Angst und Hunger sterben, nicht von Corona! ALTMETALL LANDI VOLKETSWIL

Ihr Kommentar zu:

Corona-Entschädigung: Schon über 70’000 Anträge bei Schweizer Ausgleichskassen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.