Aktuelle Corona-News

Räuber besprühen Zugreisende (22) mittels Feuerlöscher

Sottrum. Nach einem außergewöhnlichen Raub ist die Rotenburger Polizei am Montagabend zum Sottrumer Bahnhof gerufen worden.

Durch Zeugen wurde den Beamten dort mitgeteilt, dass drei noch unbekannte Täter gegen 22 Uhr in einem Zugabteil des gestoppten Metronom zunächst den Inhalt eines Feuerlöschers versprüht hätten.

Dann nutzten sie die eingeschränkte Sicht, um aus der Handtasche einer 22-jährigen Bahnreisenden ein iPhone, ein iPad, zwei dazugehörige Ladekabel und eine Flasche Parfum zu rauben. Mit der Beute seien die dunkel gekleideten Männer aus dem Zug gesprungen. Die überfallene Frau erlitt durch das Löschpulver eine Atemwegsverletzung und konnte nur wenig zu dem Überfall aussagen.

Bei der Aufnahme des Sachverhalts trafen die Beamten am Bahnhgleis auf einen 31-jährigen Mann aus Bremen. Nach Aussage der Zeugen ergab sich der Verdacht, dass er an dem Raub beteiligt gewesen sein könnte. Die Beamten belehrten den Mann über seine Rechte als Beschuldigten und durchsuchten ihn. Dabei fanden sie die Gegenstände aus der Handtasche des Opfers. Der 31-Jährige bestritt die Tat begangen zu haben. Er habe die bei ihm gefundenen Gegenstände nur aufgehoben, um sie für den Eigentümer zu sichern. Ob das der Wahrheit entspricht, müssen die nun folgenden Ermittlungen zeigen.

 

Quelle: Polizeiinspektion Rotenburg
Bildquelle: Polizeiinspektion Rotenburg

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Räuber besprühen Zugreisende (22) mittels Feuerlöscher

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.