Péry-La Heutte BE / A16: Velofahrerin bei Unfall verletzt

Auf der A16 bei Péry-La Heutte ist es am Freitagmorgen zu einem Unfall gekommen. Zwei Velos fuhren hintereinander in Richtung Biel, touchierten sich und stürzten. Eine Velofahrerin wurde verletzt und ins Spital geflogen.

Am Freitag, 30. Oktober 2020, ging um zirka 10.45 Uhr die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, wonach es im Tunnel 6 der A16 bei Péry-La Heutte zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Velos gekommen sei.

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhren zwei Velolenkende gemeinsam hintereinander in Richtung Biel. Aus noch zu klärenden Gründen touchierten sich dabei die beiden Velos, wonach beide Velolenkenden zu Fall kamen. Beim Sturz wurde die Lenkerin des hinteren Velos verletzt. Sie musste mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden.

Für die Dauer der Unfall- und Bergungsarbeiten musste die A16 auf dem betroffenen Abschnitt während rund einer Stunde komplett gesperrt werden. Anschliessend konnte der Verkehr auf einer Fahrspur wiederaufgenommen werden. Die Unfallarbeiten dauerten jedoch noch bis in den Nachmittag hinein an. Zur Klärung des Unfallhergangs sind durch die Kantonspolizei Bern Ermittlungen im Gang.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Péry-La Heutte BE / A16: Velofahrerin bei Unfall verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.