Kanton Aargau: Durch Manipulationen an Fahrzeugen übermässigen Lärm verursacht

Um die hitzigen Gemüter etwas beruhigen zu können: alle vier Fahrzeuge, welche am vergangenen Wochenende sichergestellt wurden, konnten in der Zwischenzeit beim Strassenverkehrsamt des Kantons Aargau einer technischen Überprüfung unterzogen werden.

Resultat: alle Fahrzeuge wiesen Unregelmässigkeiten an den Abgasanlagen auf. Dabei konnte festgestellt werden, dass Schalldämpfer ganz entfernt oder entsprechend manipuliert wurden. Durch diese Manipulationen verursachten die Fahrzeuge übermässigen Lärm und entsprachen nicht mehr den gesetzlichen Vorschriften.

Des Weiteren wurden Änderungen an den Fahrzeugen vorgenommen, ohne diese dem Strassenverkehrsamt zu melden und entsprechend im Fahrzeugausweis eintragen zu lassen. Für einige Änderungen kann zudem keine Bewilligung erteilt werden. Unter Anderem handelt es sich dabei um Spurverbreiterungen mittels Distanzscheiben und nicht typengeprüfte Felgen.
Dies widerlegt, dass wahllos Fahrzeuge sichergestellt wurden.

Das Thema ist verständlicherweise mit vielen Emotionen behaftet. Daher möchten wir nochmals klarstellen, dass wir nichts gegen Autofans haben.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Aargau: Durch Manipulationen an Fahrzeugen übermässigen Lärm verursacht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.