Otelfingen ZH: Eritreer (22) nach Einbruchsversuch verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am Samstagabend (14.11.2020) in Otelfingen einen Mann verhaftet, welcher bei einem mutmasslichen Einbruchsversuch in ein Wohnhaus gestört worden ist.

Gegen 18 Uhr meldete sich eine Passantin bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich und meldete, dass sie verdächtige Geräusche beim Vorbeigehen an einem Wohnhaus festgestellt habe und bei der Nachschau einen Mann gesehen habe, der dann geflüchtet sei.

Sofort begab sich die für die Nahbereichsfahndung sofort aufgebotene Polizeipatrouille zum Bahnhof Otelfingen. Bereits bei der Anfahrt konnten Sie einen Mann eruieren, auf welchen auf die Personenbeschreibung zutraf. Als sich die Polizisten kurze Zeit später zu Fuss näherten, um den Verdächtigen zu kontrollieren, ergriff er die Flucht. Er konnte nach kurzer Verfolgung eingeholt und festgenommen werden. Der mutmassliche Einbrecher wurde zwecks weiteren Abklärungen in den Polizeiposten gebracht. Beim Arretierten handelt es sich um einen im Bezirk Dielsdorf wohnhaften, 22-jährigen Eritreer.

„Bei Verdacht 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher“ heisst die Aktion zur Verhinderung von Einbrüchen, welche zurzeit im Kanton Zürich sowie den Ost- und Zentralschweizer Kantonen läuft. Zögern Sie nicht und melden Sie verdächtige Wahrnehmungen umgehend der Polizei unter Tel. 117.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Otelfingen ZH: Eritreer (22) nach Einbruchsversuch verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.