DE | FR | IT

Kapo ZH: Digitalisierung verändert Arbeit der Kantonalen Verwaltung (Video)

Der erste Beitrag einer Kurzfilm-Serie porträtiert Beat Jost, Dienstchef Stellvertreter bei der Kantonspolizei Zürich „Die Digitalisierung hat unsere Arbeit fundamental verändert“, sagt der langjährige Kantonspolizist.

Eine neue, von Staatsschreiberin Dr. Kathrin Arioli initiierte Serie nimmt uns mit in die vielfältigen Arbeitsbereiche der Kantonalen Verwaltung.

„Mein Wunsch ist es, dass wir in naher Zukunft kein Papier mehr hin- und herschicken“, sagt Beat Jost, Dienstchef Stellvertreter in der Zentralen Datenverarbeitung bei der Kantonspolizei Zürich. Bei ihrer Arbeit an der Front arbeiten die Polizistinnen und Polizisten für die Erfassung der Rapporte ganz selbstverständlich mit Handy und Tablet.



Der vollständige Verzicht auf Papier ist aufgrund der Rechtsgrundlagen und insbesondere Datenschutzbestimmungen im Moment noch nicht möglich. „Wir sind nahe dran, dieses Ziel zu erreichen, denn wir arbeiten unter anderem auch intensiv am Aufbau neuer Schnittstellen zu Partnerorganisationen“, so Beat Jost weiter.

In einem persönlichen Portrait nimmt uns Beat Jost mit in die Welt der Polizeirapporte. Er geht auch darauf ein, wie fundamental sich die Arbeit sowohl vor als auch hinter den Kulissen verändert hat und was dies für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeutet.

 

Quelle: Kapo Zürich
Titelbild: Screenshot Kapo Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!