Boudry NE: Mann (✝︎55) stirbt bei Tauchunfall

Ein Tauchunfall hat das Leben eines Tauchers am Tauchplatz am Strand von Boudry gefordert.

Die Staatsanwaltschaft und die Neuenburger Polizei geben bekannt, dass am Nachmittag des Freitags, 05. März 2021, ein Taucher bei einem Tauchgang am Strand von Boudry sein Leben verloren hat.

Das Opfer, ein 55 Jahre alter Mann, der in der Gegend wohnte, war ein erfahrener Taucher. Er war etwa 40 Meter vom Strand entfernt, als sich der Unfall ereignete. Er wurde zunächst von Tauchern gerettet, die sich am Unfallort aufhielten, dann von Sanitätern des DPS Neuchâtel, die zum Unfallort gerufen wurden. Auch das SMUR und ein REGA-Hubschrauber griffen ein. Leider konnte der Taucher nicht wiederbelebt werden. Mehrere Taucher der Freiburger Kantonspolizei wurden hinzugezogen und intervenierten noch am selben Tag mit einem Boot sowie am folgenden Tag, um die Suche nach für die Ermittlungen nützlichen Elementen fortzusetzen. Der zuständige Staatsanwalt hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Umstände und Ursachen dieses Unfalls zu ermitteln.

Tauchcomputer nicht gefunden

Trotz der Suche der Taucher vor Ort konnte der Tauchcomputer des Tauchers noch nicht gefunden werden. Dieses Gerät, das etwa die Grösse eines Smartphones hat, ist vielleicht weggetrieben. Jeder, der dieses Gerät findet, wird gebeten, es so schnell wie möglich zur nächsten Polizeistation zu bringen oder die Nummer 032/889 9000 anzurufen, damit eine Streife kommen und es abholen kann.

 

Quelle: Neuenburger Polizei
Titelbild: Avanta / shutterstock

Was ist los im Kanton Neuenburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!