DE | FR | IT

Zürich ZH: Demonstration am Frauenstreiktag – eine Frau verletzt

Am Montagabend, 14. Juni 2021, nahmen mehrere tausend Personen am bewilligten Demonstrationsumzug durch die Stadtkreise 1 und 4 teil. Die Demonstration verlief friedlich.

Eine Frau zog sich bei der Manipulation mit einem pyrotechnischen Gegenstand Verletzungen zu.

Nachdem am Vormittag und Nachmittag an mehreren Orten in der Stadt Zürich im Zusammenhang mit dem Frauenstreiktag verschiedene Aktionen durchgeführt worden waren, versammelten sich gegen 18.00 Uhr mehrere tausend Personen, vorwiegend Frauen, am Limmatquai, zwischen Central und Rudolf-Brun-Brücke zu einer bewilligten Demonstration durch die Stadtkreise 1 und 4. Sie marschierten auf folgender Route:

Rudolf-Brun-Brücke – Uraniastrasse – Bahnhofstrasse – Paradeplatz – Talacker – Sihlstrasse – Sihlbrücke – Gessnerallee – Gessnerbrücke – Lagerstrasse – Langstrasse – Stauffacherstrasse – Helvetiaplatz.

Die Umzugsspitze traf kurz vor 20.30 Uhr auf dem Helvetiaplatz ein, wo bis zur Stunde noch eine Schlusskundgebung stattfindet.

Gemäss jetzigen Erkenntnissen zog sich während der Demonstration eine 30-jährige Frau bei der Manipulation mit einem pyrotechnischen Gegenstand unbestimmte Verletzungen an der Hand zu und musste hospitalisiert werden.

Während der Demonstration kam es an verschiedenen neuralgischen Stellen zu Verkehrsbehinderungen. Entlang der Umzugsroute kam es vereinzelt zu Sprayereien.

Die Stadtpolizei Zürich war unter anderem mit Dialogteams im Einsatz und begleitete den Anlass auf ihrem Twitter-Kanal @StadtpolizeiZH.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!