DE | FR | IT

Jenaz GR: Treibstofftank von Lastwagen aufgeschlitzt

Am Montagvormittag ist in Jenaz ein Sattelmotorfahrzeug rückwärts in einen Zaun gerutscht. Dabei wurde ein Treibstofftank aufgerissen und Diesel versickerte nahe des Furner Bachs im Erdreich.

Ein 57-jähriger rumänischer Chauffeur fuhr am Montag in Jenaz nach 07.30 Uhr auf der Schwelli mit seinem Sattelmotorfahrzeug, um zum Kieswerk zu gelangen. Bei der Verzweigung mit der Bahnhofstrasse hielt er an. Beim Wegfahren drehten die Antriebsräder auf der ansteigenden Strasse durch.

Das Fahrzeug rutschte antriebslos rückwärts und kollidierte mit einem die Strasse vom Furner Bach trennenden Zaun. Der rechte Treibstofftank wurde aufgerissen und Diesel floss über die Strasse sowie ins Erdreich zwischen der Strasse und dem Furner Bach. Zur Schadensbehebung bot die Kantonspolizei Graubünden die Feuerwehr Mittelprättigau, einen Spezialisten des Amtes für Natur und Umwelt sowie einen Lastwagen mit Kranschaufel auf, mit welchem das verunreinigte Erdreich ausgehoben wurde.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!