DE | FR | IT

Boswil AG: Gegen Lärmschutzwand geprallt – Blut- und Urinprobe verweigert

Unter Alkoholeinfluss kam eine Automobilistin letzte Nacht in Boswil von der Strasse ab und prallte gegen eine Lärmschutzwand. Verletzt wurde niemand.

Hingegen entstand beträchtlicher Schaden.




Der Selbstunfall ereignete sich am Sonntag, 26. September 2021, gegen drei Uhr auf der Muristrasse in Boswil. In einem Fiat Doblo waren die 46-jährige Lenkerin und ihr Beifahrer in Richtung Wohlen unterwegs. Dabei verlor sie aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über den Wagen.

Dieser geriet auf die Gegenfahrbahn und kam dann links von der Strasse ab. Dort prallte der Wagen gegen zwei Bäumchen und die Lärmschutzwand.

Die beiden Insassen blieben unverletzt. Der Schaden am Wagen sowie an der Lärmschutzwand ist hingegen beträchtlich.

Die 46-Jährige war stark alkoholisiert. So ergab der Atemlufttest einen Wert von rund zwei Promille. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an, welche die Betroffene allerdings verweigerte.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!