DE | FR | IT

Denges VD: 80 Tonnen schwerer Pfahlbohrer gestürzt – Häuser beschädigt

Am Dienstag, den 5. Oktober 2021, stürzte gegen 07:40 Uhr aus noch zu klärenden Gründen ein 80 Tonnen schwer Pfahlbohrer über eine Strasse und beschädigte zwei Häuser.

Es wurde niemand verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Am Dienstag, 5. Oktober 2021, gegen 07:40 Uhr, wurde der Einsatz- und Übermittlungszentrale der Waadtländer Kantonspolizei (CET) ein Arbeitsunfall in Denges gemeldet. Aus noch ungeklärter Ursache war die Bohrmaschine einer Rammaschine mit ihrem Insassen umgestürzt. Der Fahrer der Maschine wurde nicht verletzt. Zwei Häuser und die Strasse wurden beschädigt.

Der diensthabende Staatsanwalt kam zum Unfallort und leitete eine Untersuchung ein, um die genauen Umstände des Unfalls zu ermitteln. Die Ermittlungen wurden den Ermittlern der Waadtländer Gendarmerie anvertraut.

Dieses Ereignis erforderte den Einsatz mehrerer gemeinsamer Gendarmerie-/APOL-Patrouillen, darunter die Verkehrseinheiten der Gendarmerie, die Feuerwehren SDIS Morget und Lausanne-SPSL, ein SUVA-Experte und ein schweres Bergungsfahrzeug.

 

Quelle: Kapo Waadt
Bildquelle: Kapo Waadt

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!