DE | FR | IT

Online-Betrug in Liechtenstein – Rendite genial? Verlust total!

Aus aktuellem Anlass warnt die Landespolizei vor dem Phänomen des Online-Anlagebetrugs.

Eine in Liechtenstein wohnhafte Frau hat während den letzten drei Monaten mehrere Hunderttausend Franken für vermeintliche Investitionen in Kryptowährungen und andere Anlagen auf Online-Plattformen überwiesen und ist dabei Opfer dieser Betrugsform geworden.

Beim Online-Anlagebetrug werden die Opfer durch Werbeanzeigen, attraktiv und professionell gestaltete Webseiten oder aber auch aktiv durch angebliche Anlageberater vorwiegend telefonisch oder per E-Mail zu Investitionen animiert. Dabei werden neuartige Anlageformen (z.B. in Kryptowährungen) angeboten, die auch in Krisenzeiten hohe Renditen innerhalb kurzer Zeit versprechen. Die Täter sind am Telefon sehr beharrlich, rufen mehrmals an und bauen massiven Druck auf. Bei Rückfragen zur Auszahlung des Gewinns werden die Opfer hingehalten und durch immer neue Ausreden vertröstet. In Einzelfällen kann es vorkommen, dass kleinere „Gewinne“ ausbezahlt werden, um so das Vertrauen des Opfers zu gewinnen. Werden dann grössere Summen investiert, bricht der Kontakt ab und das Geld ist verloren.

Die Landespolizei rät:

  • Werden Sie hellhörig, wenn das Angebot zu gut tönt, um wahr zu sein; insbesondere bei hoher Rendite innerhalb kurzer Zeit.
  • Lassen Sie sich nicht von professionellen und schön gestalteten Webseiten blenden.
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um über Ihr Geld zu entscheiden und investieren Sie nur, wenn Sie das Angebot verstanden haben.
  • Geben Sie am Telefon nie persönliche Daten bekannt und gewähren Sie fremden Personen keinen Zugriff auf den eigenen Computer.
  • Wenn Sie Opfer eines Online-Anlagebetrugs geworden sind, informieren Sie umgehend die Landespolizei.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Titelbild: Symbolbild © Yau Ming Low – shutterstock.com

Was ist los im Fürstentum Liechtenstein?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!