DE | FR | IT

Überfälle auf Casinos – Wie sollte man sich verhalten?

07.12.2022 |  Von  |  Kriminalität

Auch wenn in den Medien diese Berichte eher im Lokalteil behandelt werden, kommt es auch in Deutschland immer wieder zu Überfällen auf Casinos und Spielotheken. Sowohl für das Personal als auch für die Besucher stellt das eine absolute Ausnahmesituation dar. Rationales Denken fällt da schnell schwer.

Im Gehirn setzt der Überlebensinstinkt ein und im Stress existieren nur noch die Handlungsoptionen Kampf oder Flucht. Um falsche Entscheidungen zu vermeiden, schadet es daher nicht, sich im Vorfeld zumindest gedanklich einmal auf eine derartige Situation vorzubereiten.

Casinos werden doch in Deutschland nicht überfallen – oder doch?

Geschichten von spektakulären Überfällen auf Casinos gab es im Laufe der Geschichte zuhauf. Zu den bemerkenswertesten Casino-Überfällen zählt beispielsweise jener auf das berühmte Bellagio Casino in Las Vegas im Jahr 2000. Dabei stürmten insgesamt drei Räuber in das Casino, stürzten sich auf den Kassier und nahmen alles mit, was ihnen in die Hände fiel. Da jedoch einer der Täter mithilfe der Kamera-Aufnahmen identifiziert werden konnte, hatten die Räuber nicht sehr lange Freude an ihrer Beute.

Doch nicht immer erregen die Täter so viel Aufsehen. Der Angestellte Bill Brandan hat sich im Jahr 1992 im Stardust Casino am Ende seiner Schicht ganz einfach 500.000 US-Dollar in seine Tasche gepackt und ist damit freundlich grüssend bei allen Kollegen, Gästen und dem Sicherheitspersonal vorbeimarschiert. Seit diesem Tag fehlt von ihm jede Spur.

Doch auch in Deutschland kommt es immer wieder zu Überfällen auf Casinos und Spielotheken. Im Oktober 2021 gab es beispielsweise einen bewaffneten Überfall auf das Casino in Freudenburg, bei dem der Täter die Mitarbeiter mit einer Waffe bedrohte und mit dem Bargeld aus der Kasse sowie der Brieftasche eines Mitarbeiters flüchtete.

Im Mai 2022 stürmten zwei Räuber das Spielcasino in Neunkirchen und bedrohten in weiterer Folge die beiden Mitarbeiterinnen mit einer Waffe. Sie flüchteten schliesslich mit dem Bargeld aus der Kasse. Kurze Zeit später konnte einer der Täter bereits von der Polizei gefasst und ein Teil der Beute sichergestellt werden. Dabei stellte sich auch heraus, dass es sich bei der Tatwaffe um eine Schreckschusspistole handelte. Doch wer kann das zum Zeitpunkt der Tat schon wissen?

Im August 2022 wurde ein Spielcasino in Reutlingen überfallen. Ein Unbekannter betrat die Spielothek in der Wilhelmstrasse in Reutlingen, bedrohte den Mitarbeiter mit einem Messer und flüchtete schliesslich mit dem erbeuteten Bargeld in Richtung Marktplatz.

Sollte man das Geld auszahlen?

Gerade in Zeiten der Digitalisierung gehen die Straftaten manchmal auch von den Betreibern aus. Grundsätzlich kommen die Betrugsfälle zwar nur sehr selten vor, dennoch ist es wichtig, als Spieler darauf zu achten, nur in seriösen Online Casinos mit einer gültigen Lizenz zu spielen.

Denn sonst könnten im schlimmsten Fall das bereits eingezahlte Geld und erzielte Gewinne aus dem Online Casino für immer verloren sein. In diesem Artikel gibt es eine Auflistung jener Anbieter, die auf eine besonders schnelle Auszahlung wert legen.

Als Casino mit schneller Auszahlung ist vor allem Vulkan Vegas bekannt. Im Normalfall dauert es hier maximal einen bis drei Werktage, bis das Geld auf dem eigenen Konto landet. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Zur Sicherheit ist es jedenfalls ratsam, sich sein Guthaben in regelmässigen Abständen auszahlen zu lassen.

Was tun, wenn man in einen Überfall gerät?

Kriminalhauptkommissar Günther Bubenitschek ist Zivilcourage-Trainer und polizeilicher Experte im bundesweiten Forschungsprojekt „Zivile Helden“. Er weiss, wie wichtig es ist, in Notsituationen wie einem Überfall einen Plan zu haben.

Wer öfter in einem Casino spielt, sollte sich seiner Meinung nach zumindest mental auf solche eine Ausnahmesituation vorbereiten. Wenn dann tatsächlich einmal etwas passiert, ist das Gehirn entsprechend vorbereitet und verfällt nicht in die gefürchtete Schockstarre.

Der wichtigste Rat lautet, in solch einer Situation nicht den Helden zu spielen. Auch wenn das in vielen Hollywood-Filmen oft gut ausgeht, begeben sich Ungeübte dadurch nicht nur selbst in grosse Gefahr, sondern gefährden damit auch Leib und Leben der anderen in den Überfall involvierten Personen.

Insbesondere wenn Schusswaffen bei dem Überfall im Spiel sind, ist äusserste Vorsicht geboten. Was viele nicht bedenken: Auch der Täter befindet sich in einer Ausnahmesituation. So lange für ihn alles in geregelten Bahnen verläuft, gibt es für ihn keinen Grund, von seinem Plan abzuweichen. Kommt es jedoch zu unvorhersehbaren und unerwarteten Ereignissen, können auch die Täter schnell aus der Fassung geraten und in der Panik beispielsweise von ihrer Waffe Gebrauch machen.

Die Sicherheit geht in diesem Fall vor. Um sich selbst zu beruhigen, empfiehlt es sich, besonders auf die eigene Atmung zu achten und tief ein- und auszuatmen. Zusätzlich ist es wichtig, die Situation genau zu beobachten und sich so viele Details wie möglich einzuprägen. Ein wichtiger Hinweis für die Polizei sind beispielsweise die Statur der Täter und vor allem deren Rede-Art oder Akzente.

Wer sich mit Schusswaffen auskennt, sollte auch einen genauen Blick auf die Waffe werfen, um möglicherweise zu erkennen, um welche Marke und Typ es sich handelt. Nachdem die Täter das Casino verlassen haben, sollte – falls möglich – beobachtet werden, mit welchem Fahrzeug sie die Flucht antreten. Die Farbe des Autos sowie das Kennzeichen können einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, eine Spur zu den Tätern zu finden.

Wichtig: Den Überfall im Anschluss professionell aufarbeiten

Eine Ausnahmesituation wie ein Überfall führt in vielen Fällen zu einem Trauma bei den Betroffenen. Die Folgen davon können posttraumatische Belastungsstörungen sein. Dazu gehören beispielsweise Depressionen, Angststörungen und Essstörungen.

Werden solche Ereignisse nicht verarbeitet, kommt es häufig vor, dass es in Rohform im Gedächtnis abgespeichert und auch immer wieder abgerufen wird. Denn vor allem die Verdrängung führt dazu, dass die Erinnerungen an das schreckliche Ereignis immer häufiger auftreten. Einige Psychotherapeuten haben sich auf die Behandlung solcher Fälle spezialisiert und helfen dabei, das entstandene Trauma zu verarbeiten.

 

Titelbild: Tupungato – shutterstock.com