DE | FR | IT

A6 / Spiez BE: Sicherheitsholzerei

An der A6 bei Spiez finden in der kommenden Woche Sicherheitsholzereiarbeiten statt. Dabei werden Bäume gefällt, die ein Risiko für die Autobahnbenutzenden darstellen.

Während der Arbeiten wird die Geschwindigkeit reduziert, für das Fällen einzelner Bäume wird der Verkehr jeweils für einige Minuten angehalten.

Überalterte oder kranke Bäume werden instabil und drohen bei Wetterereignissen umzustürzen. Gerade an Autobahnen und Autostrassen kann dies schwere Folgen haben. Entlang der Nationalstrasse werden deshalb Bäume, welche ein Sicherheitsrisiko darstellen, periodisch entfernt.
Auf der A6 zwischen der Verzweigung Lattigen und dem Anschluss Spiez finden auf rund 300 Metern Arbeiten im Rahmen der Sicherheitsholzerei statt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich drei Tage: von Montag, dem 27. März, bis Mittwoch, dem 29. März 2023, jeweils von 8 Uhr bis 16 Uhr.

Um die Sicherheit des Verkehrs zu gewährleisten und die Holzerei reibungslos durchführen zu können, ergeben sich an diesen drei Tagen folgende Verkehrseinschränkungen und Signalisationsmassnahmen:

  • Verkürzung der Ausfahrtsspur: Während der ganzen Holzerei wird die Ausfahrt Spiez von Thun her um 190 Meter reduziert.
  • Roll-Stopps durch Polizeifahrzeuge: Für die Fällung bestimmter Bäume erfolgen voraussichtlich am Dienstag, dem 28. März 2023, zwischen 9 Uhr und 15 Uhr mehrere „Roll-Stopps“ des Verkehrs. Die Polizei fährt dabei bei der Verzweigung Lattigen auf die A6 Richtung Spiez auf und verlangsamt den Verkehr, damit sich für das Fällen der Bäume jeweils ein Zeitfenster von rund zwei Minuten ohne Verkehr ergibt. Im Anschluss fährt die Polizei bei der Ausfahrt Spiez von der A6 ab, wodurch die Strasse wieder freigegeben wird. Dieses Vorgehen wird zirka sechs Mal wiederholt.

Die Arbeiten sind witterungsabhängig und werden bei ungeeigneten Verhältnissen verschoben.

 

Quelle: Bundesamt für Strassen ASTRA
Titelbild: Symbolbild © FARBAI – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!