DE | FR | IT

Gotthard-Strassentunnel: Entscheid über Eröffnung fällt am Freitag

Bern, 14.09.2023 – Aufgrund eines Schadens an einer Zwischendeckenplatte ist der Gotthard-Strassentunnel seit Sonntagnachmittag für den Verkehr gesperrt. Seit Sonntagabend arbeiten Fachleute an der Wiedereröffnung.

Im Verlauf des morgigen Tages kann das ASTRA den Termin der Wiedereröffnung kommunizieren.

Am Sonntagnachmittag, 10. September 2023, kurz nach 16.00 Uhr, musste der Gotthard-Strassentunnel für den Verkehr gesperrt werden. Grund dafür waren Verschiebungen bzw. ein Riss in der Zwischendecke in der Nähe des Nordportals. Spannungsumlagerungen im Gebirge haben lokal zu Druckveränderungen geführt und den Tunnel im betroffenen Abschnitt belastet. Diese Belastung hat zu den genannten Schäden geführt.

Seit Sonntagabend arbeiten die Fachleute rund um die Uhr an den Reparaturarbeiten. Nach Sicherungsarbeiten wurde die defekte Deckenplatte zurückgebaut. Aktuell läuft der Einbau der Stahlkonstruktion als Ersatz der defekten Zwischendeckenplatte. Nach Abschluss dieser Arbeiten werden Tests der Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (u. a. Beleuchtung und Lüftung) durchgeführt. Wann der Tunnel für den Verkehr wieder freigegeben wird, können die Fachleute im Verlauf von morgen bestimmen. Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) wird den genauen Zeitpunkt der Tunneleröffnung so rasch wie möglich kommunizieren.

Sperrnächte bis Anfang Oktober

Bis am 4. Oktober bleibt der Tunnel in den Nächten von Montagabend bis Freitagmorgen jeweils zwischen 20.00 und 05.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Diese Sperrnächte stehen in keinem Zusammenhang mit dem Ereignis von letztem Wochenende. Der Gotthard-Strassentunnel wird jedes Jahr im März/April (eine Woche), Juni (zwei Wochen) und September (3-4 Wochen) während 26 Nächten gesperrt.

Diese Sperrnächte dienen in erster Linie den Arbeiten im Fahrraum. Dazu gehören Reinigung der Tunnelwände, der Beleuchtung, der SOS-Nischen, der Lüftungskanäle und weiterer Anlagen. Wo nötig werden kleinere bauliche Instandsetzungen vorgenommen. Weiter wird die Betriebs- und Sicherheitsausrüstung gewartet. Im Rahmen dieser Wartungsarbeiten wird zudem der Zustand der Anlagen erfasst. Diese Ergebnisse laufen in den jährlichen Netzzustandsbericht des ASTRA ein.

Situation für die Verkehrsteilnehmenden

Bis zur Eröffnung wird der Verkehr weiterhin grossräumig über die San Bernardino-Route (A 13), über die Gotthard-Passstrasse und über die Simplon-Route umgeleitet. Die Umleitung des Verkehrs ist auf diesen Routen überregional spürbar. Insbesondere auf der A13 ist das Schwerverkehrsaufkommen markant höher. Der Schwerverkehr wird seit Montag daher dosiert. Zudem wurden die provisorischen Warteräume in Betrieb genommen. Aufgrund der verkehrlichen Situation sind die Abstellplätze und Warteräume in der gesamten Schweiz gut belegt.

Wir danken allen Verkehrsteilnehmenden für das Verständnis für diese aussergewöhnlichen Situation.




 

Quelle: Bundesamt für Strassen ASTRA
Bildquelle: Bundesamt für Strassen ASTRA

Für Tessin:

[catlist name="ti" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="tessin" numberposts=24 thumbnail=yes]