DE | FR | IT

Kloten ZH: Vermummte vor Eishockeyspiel kontrolliert

Im Vorfeld des Eishockeyspiels zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions vom Sonntagabend (21.01.2024) zündeten einige Anhänger des Gastclubs auf dem Anmarsch pyrotechnische Gegenstände wie Knallkörper und Signalfackeln.

Zudem kam es zu Sachbeschädigungen und Sprayereien. Die Kantonspolizei Zürich kreiste daraufhin die mehrheitlich vermummten Personen ein und unterzog sie einer Kontrolle.

Dabei stellte die Polizei fast 50 Signalfackeln und Böller sowie zwei verbotene Messer sicher. Die Besitzer der beschlagnahmten Gegenstände werden bei den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht.

Gegen 100 kontrollierte Männer im Alter von 16 bis 38 Jahren wurden Wegweisungen ausgesprochen. Die meisten Weggewiesenen waren Schweizer. Während und nach dem Spiel kam es zu keinen weiteren Zwischenfällen. Der Abmarsch der beiden Fanlager blieb ruhig.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen am Sonntagabend die Stadtpolizei Kloten, die SBB-Transportpolizei sowie im Stadion ein privater Sicherheitsdienst im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Für Zürich:

[catlist name="zh" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="zuerich" numberposts=24 thumbnail=yes]

Für Zürich: