DE | FR | IT

Kanton Luzern: Verbotenes Waffentragen an der Fasnacht

An den Fasnachtsanlässen im Kanton Luzern werden immer wieder Softair-, Schreckschuss- und Imitationswaffen festgestellt.

Die Polizei empfiehlt, keine solchen Waffen an die Fasnacht mitzunehmen. Solche Waffen zu tragen, ist verboten und kann zu einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft führen.



Die rüüdigen Tage rücken näher und im ganzen Kanton Luzern ist die Vorfasnacht bereits im Gang. Immer wieder wird festgestellt, dass verkleidete Fasnächtler (Cowboys, Jäger, Ranger, Polizei usw.) Waffen mit sich tragen. Softair-, Schreckschuss- und Imitationswaffen gelten gemäss Waffengesetz allerdings als Waffen. Das Tragen davon ist in der Öffentlichkeit verboten. Dies gilt auch während der Fasnacht. Erlaubt sind Gegenstände, welche auf den ersten Blick als Spielzeugwaffen erkennbar und transparent sind.

Stellt die Luzerner Polizei im Rahmen ihrer Einsätze an der Fasnacht Widerhandlungen gegen das Waffengesetz fest, müssen die Beteiligten mit einer Anzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft rechnen.

Sind Sie unsicher, ob die Waffe zum geplanten Kostüm genutzt werden darf? Die Luzerner Polizei hilft gerne weiter. Melden Sie sich per Mail, Telefon oder die Social-Media-Kanäle bei uns.


Verbotene Waffen


Erlaubte Waffen


Waffen Vergleich


Waffen Vergleich


 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei

Für Luzern:

[catlist name="lu" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="luzern" numberposts=24 thumbnail=yes]

Für Luzern: