DE | FR | IT

Nierenerkrankungen erkennen: Was sind typische Symptome?

24.01.2024 |  Von  |  Hintergrund

Eine chronische Nierenerkrankung entwickelt sich schleichend, Betroffene bemerken oftmals zunächst gar nicht, dass ihre Nieren nicht mehr richtig funktionieren.

Im folgenden Artikel haben wir in Zusammenarbeit mit der Hausarztpraxis Fahe in Muhen typische Symptome zusammengestellt, die auf eine Nierenkrankheit hinweisen können.



Die wichtige Funktion der Nieren

Die Nieren sind dafür zuständig, Abfallprodukte des Stoffwechsels aus dem Körper zu leiten. Zudem sind die Organe unter anderem an der Regulierung des Blutdrucks und dem Säure-Basenhaushalt des Körpers beteiligt. Von einer Niereninsuffizienz spricht man, wenn die Nieren nicht mehr in der Lage sind, die Entgiftung des Körpers durchzuführen. In diesen Fällen ist eine Blutreinigung ausserhalb des Körpers erforderlich.

Symptome einer möglichen Nierenerkrankung

Es gibt verschiedene Alarmzeichen, die darauf hinweisen können, dass es Probleme mit der Nierenfunktion gibt. Einem Bericht des deutschen Fernsehsenders „rbb“ zufolge, bemerken rund ein Drittel der Betroffenen nicht, dass sie unter einer Nierenkrankheit leiden. Wichtig ist, daher auch bei unspezifischen Symptomen an die Nieren zu denken und einen Arzt aufzusuchen.

Folgende Anzeichen können mit der Nierenfunktion zusammenhängen:

  • Betroffene fühlen sich müde und haben keinen Antrieb
  • der Patient fühlt sich reizbar, leidet unter Konzentrationsschwierigkeiten und ist verwirrt
  • es besteht kein Hungergefühl und die Erkrankten haben keinen Appetit
  • Kopfschmerzen können auftreten
  • der Urin ist milchig oder schaumig
  • der Körper produziert weniger Urin
  • Durchfälle können auftreten
  • es kann, vor allem in den Beinen, zu Wassereinlagerungen kommen
  • wenn der Körper die Gifte nicht ausleiten kann, kann das zu Juckreiz oder trockener Haut führen
  • die Knochen können Schmerzen
  • Herzrhythmusstörungen können auftreten
  • der Betroffene neigt zu Infekten
  • es besteht eine erhöhte Blutungsneigung

Beste Versorgung in der Hausarztpraxis Fahe

Eine schnelle Diagnostik ist bei Verdacht auf ein Nierenversagen unerlässlich. Die Praxis Fahe in Muhe bietet als Hausarztpraxis alle Leistungen der medizinischen Grundversorgung. Christian Fahe ist Facharzt Innere Medizin und Nephrologie und daher idealer Ansprechpartner beim Auftreten von Nierenproblemen. Durch eine umfangreiche Diagnostik stellt das erfahrene Praxisteam fest, ob die Symptome mit den Nieren zusammenhängen, und leitet eine entsprechende Behandlung ein.

Diagnostiziert der Arzt ein chronisches Nierenversagen, ist das für Patienten und Angehörige sehr herausfordernd. Die Hausarztpraxis Fahe ist ausgezeichnet ausgestattet und übernimmt für Nierenkranke alle speziellen nephrologischen Untersuchungen. Alle Fragen zu dem Thema beantwortet Dipl. Arzt Christian Fahe gern und berät ausführlich zu den Behandlungsmöglichkeiten.


Dipl. Arzt Christian Fahe ist auf Nierenerkrankungen spezialisiert. (Bild: Hausarztpraxis Fahe)


Hämodialyse in entspannter Atmosphäre

Sollte eine Dialyse erforderlich werden, sind Patienten in der Muhener Praxis in den besten Händen. Die Hämodialyse findet in einer angenehmen, familiären Atmosphäre statt. Patienten erhalten an ihrem Dialyseplatz ein eigenes Tablet. Mit dem Surfen durchs Internet, Lesen oder dem Anschauen eines Films können Patienten sich die Zeit vertreiben. Auf Wunsch serviert das freundliche Team einen kleinen Imbiss.


Umfangreiche Untersuchungen zeigen, ob ein Nierenversagen vorliegt. (Bild: megaflopp – shutterstock.com)


Bei der Hämodialyse wird das Blut des Patienten ausserhalb des Körpers gereinigt. Ein Dialysegerät übernimmt also die Aufgaben der Nieren. Dazu ist ein Gefässzugang im Unterarm des Betroffenen erforderlich. Von dort aus wird das Blut in die künstliche Niere geleitet, dort gereinigt und fliesst durch den Zugang wieder zurück in den Körper des Patienten.

Dieser Artikel ersetzt nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Bei Fragen rund um das Thema Dialyse steht Ihnen Ihr Arzt Christian Fahe (+41 (0)62 723 66 56) gern für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.

 

Titelbild: Orawan Pattarawimonchai – shutterstock.com