DE | FR | IT

Polizei deckt Zigarettenschmuggel auf – Sprinter mit 65.000 Packungen beladen

Osnabrück. Die Beamten des Zentralen Verkehrsdienstes der Polizeiinspektion Osnabrück haben einen erfolgreichen Einsatz verzeichnet.

Während einer Fahrzeugkontrolle auf der A30 bei Bissendorf wurde am vergangenen Dienstagnachmittag ein beträchtlicher Zigarettenschmuggler entlarvt.

Die Überprüfung des Mercedes an der Anschlussstelle Natbergen erfolgte zunächst ohne speziellen Anlass. Als der 39-jährige Fahrer jedoch keine Lieferpapiere vorweisen konnte, wurden die Polizisten misstrauisch.

Beim Öffnen der Ladefläche staunten sie nicht schlecht, als ihnen 130 unbeschriftete Kartons mit insgesamt 65.000 Zigarettenschachteln entgegensprangen.

Die Beamten informierten sofort die zuständige Zollbehörde, um den Sachverhalt weiter zu klären. Die beschlagnahmten Zigaretten verursachen einen geschätzten Steuerschaden von etwa 195.000 Euro.

 

Quelle: Polizeiinspektion Osnabrück
Bildquelle: Polizeiinspektion Osnabrück

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]