DE | FR | IT

Crystal und Kokain zwischen Lebensmitteln – Zoll stellt rund 1,6 kg Rauschgift sicher

Dresden. Bei der Kontrolle eines slowakischen Kleinbusses auf der Autobahn 4 bei Dresden stellte der Zoll am 28. Januar 2024 knapp 1,6 Kilogramm Crystal und 30 Gramm Kokain sicher.

Die vier Insassen des Kleinbusses kamen aus den Niederlanden und waren auf dem Weg in die Slowakei.

In Höhe Dresden zog eine Streife des Zolls das Fahrzeug aus dem fließenden Verkehr und führte es einer Kontrolle zu. Nach Angaben des Fahrers befanden sich neben dem persönlichen Reisegepäck auch Postsendungen für Empfänger in Tschechien und der Slowakei im Fahrzeug.

Dazu gehörte auch ein Hartschalenkoffer, der keinem der Reisenden zugeordnet werden konnte und der diverse Lebensmittelpackungen enthielt. Auffällig war, dass die Verpackungen nicht mehr original verschlossen waren. Daraufhin wurden alle Kartons und Tüten geöffnet.

Zwischen Frikadellen, Nuggets und Kroketten befanden sich kleine Beutelchen mit einer kristallinen Substanz. Zwischen verpacktem Brot kam ein Tütchen mit weißem Pulver zum Vorschein. Durchgeführte Schnelltests verwiesen auf Methamphetamin und Kokain.

Insgesamt stellten die Zöllner über 1,6 Kilogramm Rauschgift sicher. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verbringens von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge eingeleitet. Das Zollfahndungsamt Dresden führt die weiteren Ermittlungen.





 

Quelle: Hauptzollamt Dresden
Bildquelle: Hauptzollamt Dresden

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]