DE | FR | IT

Erstfeld UR: Verdacht auf vergiftete Tierköder – Zeugenaufruf

Gestern Mittwoch, 20. März 2024, erhielt die Kantonspolizei von einer besorgten Hundehalterin die Meldung, dass sie auf dem Fussweg im Bereich Halten in Erstfeld möglicherweise einen vergifteten Tierköder gefunden habe.

Der verdächtige Tierköder wurde in der Zwischenzeit zur Prüfung an das Laboratorium der Urkantone übergeben. Weitere Verdachtsfälle sind der Kantonspolizei derzeit nicht bekannt.

Die Kantonspolizei hat weitere Abklärungen in Gang gesetzt, um die näheren Umstände des Vorfalls abzuklären.

Zeugenaufruf

Personen, welche sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können oder allgemein verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Uri, Telefon 041 874 53 53 zu melden.

Tipps an die Hundehalterinnen und Hundehalter:

Die Kantonspolizei Uri empfiehlt allen Hundehalter/-innen, dass sie

  • Ruhe bewahren,
  • die Vierbeiner im besagten Gebiet konsequent an der Leine führen,
  • bei Auffälligkeiten des Vierbeiners den Tierarzt oder Tierärztin aufsuchen,
  • umgehend die Polizei informieren.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Uri

Für Uri:

[catlist name="ur" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="uri" numberposts=24 thumbnail=yes]