DE | FR | IT

Kapo Wallis: Der blaue Führerausweis – das Ende eines Mythos!

Die meisten konnten es kaum erwarten, es mit 18 Jahren endlich in den eigenen Händen zu halten.

Ein Papier, das Generationen geprägt hat (auch diejenigen, die es nicht in dieser Form gekannt haben)… Ein Papier, besser bekannt als „Ds blau Permis“. Bald ist es Geschichte. Ab dem 31. Oktober 2024 wird der alt ehrenwerte blaue Führerausweis im Papierformat endgültig durch ein Dokument ersetzt, das den hohen internationalen und europäischen Sicherheitsstandards entspricht.

Zu Beginn des Jahres waren in der Schweiz noch rund 800’000 blaue Führerausweise im Umlauf, wobei ein Grossteil davon vermutlich ältere Menschen betrifft, die möglicherweise nicht mehr aktiv Auto fahren, sowie Schweizer Bürgerinnen und Bürger, die ins Ausland gezogen sind und deren Führerausweis nie bei den Behörden zurückgegeben wurde.

Seit der Einführung des Führerausweises im Kreditkartenformat vor über 20 Jahren (erster Druck am 1. April 2003) verzichtete der Gesetzgeber auf die auf dem Dokument bisher aufgedruckte Wohnadresse. Dadurch konnten auch Fälschungen mit mikroskopisch gedruckten Texten oder Hologrammen wirksamer bekämpft werden. Zwei Jahrzehnte später betrachtet die Vereinigung der Strassenverkehrsämter (ASA) den Führerausweis zwar als sicheres Dokument, will ihn aber dennoch an die verschiedenen Sicherheitsstandards unserer europäischen Nachbarn anpassen. Bereits die Farbe des neuen Führerausweises in Kreditkartenformat ähnelt mit seinen lila-pink-türkisfarbenen Akzenten den Dokumenten unserer Nachbarländer. Eine weitere Neuheit ist, dass die Führerausweise nur noch in einem einzigen Druckzentrum produziert werden, was bisher nicht der Fall war.



Der Führerschein ist seit 1932 in der ganzen Schweiz obligatorisch

Bereits 1904 wurden die ersten Dokumente ausgestellt, die zum Fahren von Automobilen oder Motorrädern mit Verbrennungsmotor berechtigten. Damals wurden diese noch von den einzelnen Kantonen ausgestellt.

Erst im Jahr 1932 wurde der Führerausweis obligatorisch und landesweit vereinheitlicht. Die Autofahrer waren verpflichtet, ihn jedes Jahr zu erneuern und bei den damaligen Strassenverkehrsämtern abstempeln zu lassen.

Der Schweizer Führerausweis, zunächst auf Stoff, dann auf Papier bis hin zum heutigen Kunststoff gedruckt, hat verschiedene Epochen überdauert und ist mit der Zeit gegangen, ebenso wie die Abstufungen der blauen Farbe, die er durchlaufen hat.

Mischung aus Führerscheinen



  • Führerschein für die Jahre 1940 bis 1948
  • Führerschein für die Jahre 1949 bis 1957
  • Lizenzen für die Jahre 1957 bis 1958

Ein Kapitel in der Geschichte der Schweizer Führerausweise geht nun zu Ende. Wenn Sie Ihren „alten“ blauen Führerausweis aus nostalgischen Gründen nie ersetzt haben, bietet Ihnen die Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt die Möglichkeit, Ihren neuen Ausweis zu bestellen und gleichzeitig Ihr altes Dokument als Erinnerung zu behalten.

Eines ist sicher: „Ds blau Permis“ wird Ihnen ab dem 31. Oktober 2024 mit Sicherheit nicht mehr durch die Polizei abgenommen…






 

Quelle: Kantonspolizei Wallis
Bildquelle: Kantonspolizei Wallis

Für Wallis:

[catlist name="vs" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Wallis?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="wallis" numberposts=24 thumbnail=yes]