DE | FR | IT

Stadt Luzern LU: Polizei verhindert Ausschreitungen

Die Einsatzkräfte der Luzerner Polizei konnten beim 1. Liga Promotion-Spiel zwischen dem FC Luzern und dem FC St. Gallen ein direktes Aufeinandertreffen von Fan-Gruppierungen verhindern.

Rund 50 Anhänger des FC St. Gallen waren nach Luzern gereist und suchten in der Folge, teils vermummt, die Konfrontation mit ebenfalls teilweise vermummten Anhängern des FCL. Im Rahmen des Polizeieinsatzes wurden rund 50 Personen kontrolliert. Dabei konnten zahlreiche Gegenstände sichergestellt werden.

Am Samstag (30. März 2024, kurz vor 15:00 Uhr) trafen am Bahnhof Luzern rund 50 Anhänger des FC St. Gallen ein. Diese begaben sich teilweise vermummt auf den Weg zum Stadion, wo es zu gegenseitigen Provokationen mit Luzerner Fans kam. Ein direktes Aufeinandertreffen der beiden Fangruppierungen konnte während und nach dem Spiel durch die Luzerner Polizei erfolgreich verhindert werden. Nach dem Match begleiteten die Einsatzkräfte beide Gruppierungen in Richtung Bahnhof Luzern. In Zusammenarbeit mit der Transportpolizei der SBB wurden dort rund 50 Anhänger des FC St. Gallen einer Personenkontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Kontrolle stellte die Luzerner Polizei zahlreiche Gegenstände sicher, u.a. Sturmhauben und verbotene Waffen. Die betroffenen Personen werden bei Luzerner Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Verletzt wurde beim Einsatz niemand. In der Stadt Luzern kam es jedoch vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen, ebenfalls zu Behinderungen im Bahnverkehr.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Titelbild: Symbolbild © Luzerner Polizei

Für Luzern:

[catlist name="lu" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="luzern" numberposts=24 thumbnail=yes]

Für Luzern: