DE | FR | IT

Unbekannte legen Schutzhaltscheiben in Gleise – Zeugensuche

Sandersleben. Am Mittwoch, den 3. April 2024 erhielt die Bundespolizei gegen 11:00 Uhr die Meldung durch die Leitstelle der Bahn, dass bisher Unbekannte zwei Schutzhaltscheiben in das Gleis an Bahnhof Sandersleben legten.

Jenes Gleis war am selbigen Tag in der Zeit von 03:00 Uhr bis einschließlich 05:00 Uhr aufgrund von Baumaßnahmen gesperrt.

Nach der Aufhebung der Baustelle befuhr ein Triebfahrzeugführer einer Regionalbahn gegen 11:00 Uhr das betroffene Gleis und hielt aufgrund der unrechtmäßig aufgestellten Scheiben an und verblieb dort.

Eine Streife der Bundespolizei verlegte zum Einsatzort, fotodokumentierte die Hindernisbereitung und stellte die Schutzhaltscheiben sicher. Durch den Halt erhielt der Zug insgesamt 42 Minuten Verspätung.

Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg hat entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Störung öffentlicher Betriebe eingeleitet und benötigt die Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat am 3.April 2024 zwischen 05:30 und 10:30 Uhr verdächtige Personen und Fahrzeuge am Bahnhof Sandersleben wahrgenommen, die mit der Tat in Verbindung gebracht werden könnten?

Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei – Hotline (Tel.: 0800 / 6 888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Weiterführende Informationen können auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage www.bundespolizei.de gegeben werden.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Titelbild: Symbolbild © Torsten Rempt – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]