DE | FR | IT

Familie attackiert Einsatzkräfte verbal und körperlich

Ulm. Am vergangenen Samstag (04.05.2024) wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei gegen 22:50 Uhr durch mehrere Mitglieder einer Familie am Ulmer Hauptbahnhof attackiert.

Die sechsköpfige Familie fuhr am vergangenen Wochenende mit einem Regionalzug von Stuttgart nach Ulm, als sie bisherigen Ermittlungen zufolge gegenüber dem Zugpersonal ein nicht auf sie ausgestelltes Ticket vorzeigte.

Die daraufhin alarmierten Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten die sechs ukrainischen Staatsangehörigen im Alter von 9 bis 41 Jahren schließlich bei der Ankunft des Zuges am Ulmer Hauptbahnhof feststellen, wobei der 41-jährige Vater zunächst versuchte sich den Maßnahmen durch eine Flucht zu entziehen. Aufgrund dieses Verhaltens und des aggressiven Auftretens gegenüber den Beamtinnen und Beamten mussten mehrere Familienmitglieder gefesselt werden. Hierbei wurden die Einsatzkräfte durch den 41-Jährigen und seinen 13-jährigen Sohn körperlich unter anderem durch Schläge und Tritte attackiert.

Eine 25 Jahre alte Beamtin und ein 50-Jähriger Beamter wurde hierdurch leicht verletzt. Nur mit Unterstützung weiterer Streifen konnte die Familie, welche die Einsatzkräfte auch hier fortdauernd beleidigt und bedrohte, schließlich auf die Dienststelle verbracht werden.

In dem vorliegenden Fall ermittelt nun die Bundespolizei unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und der Körperverletzung.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Titelbild: Symbolbild © Birgit Reitz-Hofmann – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]