DE | FR | IT

Berauschter E-Scooter-Fahrer (44) flüchtet vor Polizei

Kassel-Wesertor. Offenbar weil er unter Drogeneinfluss stand und noch eine kleine Menge Kokain dabeihatte, trat am gestrigen Montagabend ein 44-jähriger Mann auf seinem E-Scooter die Flucht vor einer Polizeistreife im Kasseler Stadtteil Wesertor an.

Die Beamten des Polizeireviers Mitte waren gegen 19:50 Uhr auf den Elektroroller aufmerksam geworden, der auf dem Gehweg entlang der Ysenburgstraße unterwegs war.

Die Polizisten erkannten in dem Fahrer einen „alten Bekannten“, denn der bereits wegen Drogendelikten in Erscheinung getretene Mann hatte mit genau dem gleichen E-Scooter in jüngster Vergangenheit vergeblich versucht, vor einer Verkehrskontrolle zu flüchten. Als der Fahrer den Streifenwagen neben sich erblickte, beschleunigte er seinen Roller und versuchte sich einer Kontrolle zu entziehen.

Im weiteren Verlauf blockierten die Polizisten mit dem Streifenwagen den Gehweg, woraufhin der E-Scooter-Fahrer wendete und seine Flucht in Richtung Gartenstraße fortsetzte. Allerdings erfolglos, denn nach kurzer Verfolgung konnte die Streife den Elektroroller stoppen.

Der Grund für die Flucht offenbarte sich schnell, denn der festgenommene 44-Jährige aus Kassel stand unter dem Einfluss von Kokain, Heroin und hatte einem Atemalkoholtest zufolge 0,3 Promille intus. Darüber hinaus fanden die Beamten bei einer Durchsuchung eine Plombe der harten Droge.

Auf dem Revier entnahm ein Arzt eine Blutprobe bei dem Tatverdächtigen. Sein E-Scooter wurde vorsorglich sichergestellt. Der 44-Jährige muss sich nun wegen „Trunkenheit im Verkehr“ und wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

 

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel
Titelbild: Symbolbild © CorinnaL – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]