DE | FR | IT

Soazza GR: Motorradlenker (50) kollidierte nach Sekundenschlaf mit Verkehrsteiler

Am frühen Freitagnachmittag ist es auf der Nordspur der N13 zu einem Selbstunfall eines Motorradlenkers gekommen.

Dieser wurde dabei verletzt.

Der 50-jährige Deutsche fuhr nach 13.00 Uhr innerhalb einer Gruppe Motorradfahrern, von Bellinzona kommend, in Richtung San Bernardino. Auf dieser Fahrt im Bereiche einer Baustelle, geriet der Lenker infolge eines Sekundenschlafes gegen den Fahrbahnrand. Trotz einer Kollision mit einem Verkehrsteiler konnte sich der Lenker auf dem Motorrad halten und fuhr anschliessend bis zu einem Ausstellplatz weiter. Dort wurde bemerkt, dass er sich am rechten Bein Schnittverletzungen zugezogen hatte.

Der verletzte Lenker wurde dann durch den Servizio Ambulanza Moesano ins Ospedale San Giovanni nach Bellinzona gebracht. Das Motorrad wurde durch diese Kollision nicht beschädigt.

Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt die genaue Unfallursache.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Für Graubünden:

[catlist name="gr" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="graubuenden" numberposts=24 thumbnail=yes]