DE | FR | IT

Pfaffnau LU: Brand in Wohnhaus – Ermittlungen abgeschlossen

Im März 2024 brannten in Pfaffnau ein Wohnhaus und eine angrenzende Scheune. Sieben Bewohner wurden aus dem Gebäude evakuiert.

Zwei Personen wurden tot geborgen. Die Brandermittler der Luzerner Polizei gehen von einer elektrotechnischen Brandursache aus.

Mitte März 2024 brannten am Chottenweg in Pfaffnau ein Mehrfamilienhaus und eine angrenzende Scheune auf die Grundmauern nieder. Zwei erwachsene Personen (68 und 74 Jahre) wurden tot aus dem Gebäude geborgen. Die beiden Opfer sind an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Die Gemeinde Pfaffnau hat damals für die Evakuierten Notunterkünfte organisiert (Polizei.news berichtete).

Die Brandermittler der Luzerner Polizei haben die Ermittlungen abgeschlossen. U.a. wegen des hohen Zerstörungsgrades konnte die Brandursache nicht abschliessend abgeklärt werden. Die Experten gehen von einer elektrotechnischen Brandursache aus. Für eine Brandstiftung bestehen keine Anhaltspunkte.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Titelbild: Symbolbild © Luzerner Polizei

Für Luzern:

[catlist name="lu" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="luzern" numberposts=24 thumbnail=yes]

Für Luzern: