DE | FR | IT

Bundespolizei stellt bei 21-Jährigem Einhandmesser sicher

Recklinghausen / Dorsten. Gestern Abend (17.Juni) kontrollierten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Recklinghausen einen jungen Mann.

Dieser händigte den Beamten freiwillig ein Messer aus.

Gegen 21:30 Uhr überprüfte die eingesetzte Streife der Bundespolizei Recklinghausen einen 21-Jährigen. Der Dorstener gab während der Befragung, ob er gefährliche Gegenstände mit sich führe an, dass er ein Messer bei sich trage. Das mitgeführte Einhandmesser händigte der Deutsche den Beamten freiwillig aus.

Dabei handelt es sich um ein Messer, welches mittels einer, an der Klinge angebrachten Öffnungshilfe einhändig geöffnet und je nach Verschlussmechanismus auch wieder einhändig geschlossen werden kann.

Die Bundespolizisten leiteten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein und stellten das Einhandmesser sicher.

 

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bildquelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]